Rubrik: ISO-topisch?

Die Grundsätze der ISO 9001 potentialorientiert weiter gedacht Teil 8: Beziehungsmanagement <> Dialogräume schaffen

Unter Beziehungsmanagement versteht man aufeinander abgestimmte Maßnahmen zur Anbahnung und Pflege von Kunden*innen- und Geschäftsbeziehungen. Die ISO bezieht hier gleich alle interessierten Parteien mit ein, also z.B. auch die Gruppe der Mitarbeiter*innen. Es ist unbestritten wichtig, ein Augenmerk auf diese Beziehungen zu legen. Aber können...

Die Grundsätze der ISO 9001 potentialorientiert weiter gedacht Teil 7: Faktengestützte Entscheidungsfindung <> Mit Herz und Verstand entscheiden

Ich sitze nicht in dem Gremium, welches über die Grundsätze der ISO 9001 bestimmt und kann daher nicht beurteilen, was die Autor*innen zu diesem Grundsatz bewogen hat. Für mich schimmert aber mehr als deutlich ein Bild vom Menschen durch, der nur dann gut entscheiden kann,...

Die Grundsätze der ISO 9001 potentialorientiert weiter gedacht Teil 6: Verbesserung<> Motivation (re-)aktivieren

Eigentlich sind Verbesserung und Entwicklung Grundprinzipien des menschlichen Lebens. Wir kommen auf die Welt und wollen lernen, wachsen und die Dinge „selber“ machen. Später möchten wir komfortabler wohnen, Karriere machen, unseren ökologischen Fussabdruck oder unser Karma verbessern. Trotzdem gehen so viele Change-Projekte schief und verlaufen...

Wie war’s? Gut.

Kennen Sie die unterschiedlichen Dimensionen von „gut“? Es gibt diese Qualität von „gut“, die echt befriedigend und zufriedenstellend ist. Ein wirklich gutes Buch oder ein intensives Gespräch zum Beispiel. Und dann gibt es ein „gut“, das auch ehrlich als positives Qualitätsurteil gemeint ist, das aber dennoch erahnen...

Die Grundsätze der ISO 9001 potentialorientiert weiter gedacht Teil 5: Prozessorientierter Ansatz<> Prozesscharakter berücksichtigen

Der große Nutzen des prozessorientierten Ansatzes liegt darin, sich konsequent auf die Perspektive der Kund*innen einzulassen, die für sie wichtigen Prozesse zu identifizieren und „alles andere drum herum zu organisieren“. Problematisch wird dieser Ansatz, wenn alle Prozesse mit den gleichen Mitteln und Methoden gemanagt werden. Dazu verführt...

Die Grundsätze der ISO 9001 potentialorientiert weiter gedacht Teil 4: Engagement von Personen<> Beteiligung ermöglichen

Die Aussage, dass Organisationen kompetente und engagierte Personen zur Erreichung der spezifischen Ziele benötigen, ist nahezu trivial. Spannend sind die daraus unweigerlich abzuleitenden zwei Folgefragen: Erstens, wie gelingt es Organisationen, diese Personen zu finden und zweitens, welche Rahmenbedingen ermöglichen die Entfaltung von Kompetenzen und Engagement?...

Die Grundsätze der ISO 9001 potentialorientiert weiter gedacht Teil 3: Führung <> Mit Vertrauen führen

Die Rahmenbedingungen für qualitativ wertvolle Arbeit herzustellen, ist ohne Zweifel eine Führungsaufgabe. Aber wie gestaltet Führung diese Rahmenbedingungen aus und vor allem, welche Rahmenbedingungen führen zu überzeugenden Qualitätsergebnissen? Anreizsysteme stehen im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen nicht oder nur sehr begrenzt zur Verfügung und haben auch in...

Die Grundsätze der ISO 9001 potentialorientiert weiter gedacht Teil 2: Kund*innenorientierung <> Am Individuum orientieren

Kund*innenorientierung steht in allen Leitbildern und wird häufig zumindest in verbalen Versprechen an die erste Stelle gesetzt. Aber ist die Forderung an sich nicht trivial? Können Sie sich ein Unternehmen oder eine Organisation vorstellen, die offensiv das Gegenteil propagiert? Im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen ist das...